• 0163 - 4 81 45 52
  • info@mocktal-oel.de
  • 0163 - 4 81 45 52
  • info@mocktal-oel.de

Was versteht man unter Viskosität?

Viskosität ist ein Maß für die Zähflüssigkeit oder innere Reibung eines Fluids (Flüssigkeit oder Gas). Sie beschreibt, wie leicht oder schwer sich ein Fluid unter Einfluss einer äußeren Kraft bewegen oder fließen lässt. Ein Fluid mit hoher Viskosität, wie Honig, fließt langsamer und schwerer als ein Fluid mit niedriger Viskosität, wie Wasser.

Faktoren, die die Viskosität beeinflussen

Temperatur: Bei Flüssigkeiten nimmt die Viskosität mit steigender Temperatur ab, während sie bei Gasen mit steigender Temperatur zunimmt.

Druck: Bei vielen Flüssigkeiten kann die Viskosität mit steigendem Druck zunehmen.

Zusammensetzung: Die chemische Zusammensetzung des Fluids beeinflusst ebenfalls die Viskosität.

Viskosität ist somit ein grundlegendes physikalisches Eigenschaftsmerkmal, das viele Aspekte des täglichen Lebens und der Technik beeinflusst. Über die Viskosität werden die Einsatzmöglichkeiten von Ölen mitbestimmt - sie ist jedoch allein kein Qualitätsmerkmal.

Beim Motoröl ist es entscheidend, dass die Viskosität zur Betriebstemperatur passt. Bei einem kalten Motor muss das Öl dünnflüssig genug sein, um schmierfähig zu sein. Bei einem warmen Motor sollte es noch “fest” genug sein, um ausreichend Schmierung zu bieten. Die SAE-Klassifikation teilt Motoröle in Viskositätsklassen ein. Die erste Zahl steht für die Niedrigtemperaturviskosität (zum Beispiel 5W für Winter), und die zweite Zahl für die Hochtemperatur-Viskosität. Je größer die Zahlen, desto zähflüssiger ist das Öl.

Viskosität

(1 l = 6,98 €)

34,90 €

Auf Lager
(1 l = 11,98 €)

59,90 €

Auf Lager
(1 l = 7,98 €)

39,90 €

Auf Lager
(1 l = 10,38 €)

51,90 €

Auf Lager
(1 l = 9,58 €)

47,90 € / l

Auf Lager
(1 l = 7,98 €)

39,90 €

Auf Lager