Viskosität

Viskosität

Die SAE-Viskositätsklassen werden seit 1911 von der Society of Automotive Engineers festgelegt. Die Klassen unterscheiden das Fließverhalten. Die Viskosität an sich ist jedoch kein Qualitätsmerkmal. Generell werden Motoröle für Kraftfahrzeuge in Sommer- und Winteröle unterteilt, was historische Gründe hat. Früher wurden je nach Jahreszeit Motoröle gewechselt, sie werden als Einbereichsöle bezeichnet. Dem technischen Fortschritt ist es zu verdanken, dass heutzutage Mehrbereichsöle üblich sind, die alle Jahreszeiten abdecken. Für spezielle Einsatzbereiche, wie im Motorsport oder bei Polarexpeditionen, gibt es auch heute noch Einbereichsöle.

Die Viskositätsklassen für Mehrbereichsöle enthalten zuerst immer die Niedrigtemperatur-Viskosität mit dem Zusatz W, für Winterbetrieb, und nach dem Bindestrich die Hochtemperatur-Viskosität.